Verbot der „Corona-Spaziergänge“: Eilanträge abgelehnt

Zweifel seitens Gericht

Verbot der „Corona-Spaziergänge“: Eilanträge abgelehnt

Das Koblenzer Verwaltungsgericht hat zwei Eilanträge gegen die ab Samstag geltende Allgemeinverfügung zum Verbot der “Corona-Spaziergänge” abgelehnt. Das Gericht hatte demnach Zweifel an der Zulässigkeit der Anträge. Die Ablehnung sei erfolgt, da die Richterinnen und Richter keine Gründe für eine Verletzung der Rechte der Antragsteller durch die Allgemeinverfügung gesehen hätten. Jedoch dürften ordnungsgemäß angemeldete Demonstrationen in Koblenz weiterhin stattfinden, sofern diese rechtzeitig bei der Versammlungsbehörde angemeldet werden.

 

Datum: 15.01.2022
Rubrik: Gesellschaft
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Live ab 6 - WWTV

Live ab 6 - WWTV
Folge: Live ab 6 - Die ganze Sendung | 19.01.2022

Sendung vom 25.01.2022

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 25.01.2022

Sendung vom 25.01.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Corona: Wie sind denn nun die Regeln?

Sendung vom 25.01.2022