Tests für eine Rheinvertiefung abgeschlossen

Um Niedrigwasser entgegenzugehen, soll eine Rheinvertiefung entstehen

Tests für eine Rheinvertiefung abgeschlossen

Da das Niedrigwasser im Mittelrhein für Probleme gesorgt hatte, nicht nur für Mensch und Tier, sondern auch für Frachtschiffe, wurden Tests gemacht, um das Gestein möglichst schonend und wirtschaftlich abzutragen. Ziel dabei ist es, die Fahrrinne zu vertiefen. Die Baggerarbeiten liefen von Mai bis Juli, Auswertungen der Tests sind bislang aber noch nicht bekannt. Sollte die Fahrrinne vertieft werden können, dann würden sechs Engstellen der Fahrrinne zwischen St. Goar und Budenheim bei Mainz beseitigt werden. Die Arbeiten dafür sind langwieriger und teurer als ursprünglich geplant und mit einer möglichen Fertigstellung ist nicht vor Anfang der 2030er-Jahre zu planen.  

Datum: 03.08.2022
Rubrik: Gesellschaft
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Vermischtes

Vermischtes
Folge: R56+ bei Rhein in Flammen: Aus der Region - für die Region

Sendung vom 17.08.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Leonie und Mandy unterwegs im Freibad Boppard

Sendung vom 17.08.2022

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 17.08.2022

Sendung vom 17.08.2022