Veränderter Flussverlauf der Ahr: Kritik von Nabu

Chancen nicht genutzt

Veränderter Flussverlauf der Ahr: Kritik von Nabu

Veränderter Flussverlauf der Ahr: Kritik von Nabu

Der Umgang mit dem veränderten Flussverlauf der Ahr nach dem Hochwasser wird nun von dem Naturschutzbund Deutschland (nabu) kritisiert. Nabu-Vorsitzende Cosima Lindemann sagte, dass die Chancen, die die Flut für den Hochwasserschutz gegeben habe, nicht genutzt worden seien. Zum einen hatte sich das Flussbett der Ahr durch die Flut verlegt, zum anderen waren neue Nebenarme entstanden. Laut Lindemann könnte dies bei einem erneuten Hochwasser entlastend wirken. Jedoch soll das Flussbett wieder begradigt worden sein und die Nebenarme zugeschüttet. Die Ahr sei so nun an einigen Stellen noch enger als zuvor. Das Vorgehen wird von der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord verteidigt.

Datum: 30.12.2021
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Live ab 6 - WWTV

Live ab 6 - WWTV
Folge: Live ab 6 - Die ganze Sendung | 19.01.2022

Sendung vom 25.01.2022

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 25.01.2022

Sendung vom 25.01.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Corona: Wie sind denn nun die Regeln?

Sendung vom 25.01.2022