Langsame Besserung beim Schulbuschaos

Noch keine komplette Versorgung

Langsame Besserung beim Schulbuschaos

Seit Mitte Dezember gibt es im Schulbus-Betrieb in den Bereichen Maifeld, Pellenz, Andernach und Vordereifel massive Probleme. Viele Busse erschienen nicht an den Haltestellen, irrten umher oder erschienen erst gar nicht. Zuständig hierfür sind die zum französischen TransDev-Konzern gehörenden Verkehrsbetriebe Rhein-Eifel-Mosel (VREM). Mit dem Schulstart nach den Weihnachtsferien ist nun eine leichte Besserung der Lage eingetreten. Nach Informationen der Rhein-Zeitung sind seien 31 Buslinien nicht befahren worden, am 17. Dezember waren noch rund 182 Busse ausgefallen. Der Linienbetreiber habe Busfahrer von anderen Standorten abgezogen, um diese im Kreis Mayen-Koblenz einzusetzen. Eine hundertprozentige Versorgungssicherheit ist momentan jedoch noch nicht erreicht.

Datum: 04.01.2022
Rubrik: Verkehr
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Live ab 6 - WWTV

Live ab 6 - WWTV
Folge: Live ab 6 - Die ganze Sendung | 19.01.2022

Sendung vom 25.01.2022

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 25.01.2022

Sendung vom 25.01.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Corona: Wie sind denn nun die Regeln?

Sendung vom 25.01.2022