RLP: Neues Gesetz soll Grundversorgung verbessern

news image

Mehr Ärzte auf dem Land

Der Ministerrat hat am Montag den Entwurf eines Landesgesetzes zur Sicherstellung der ärztlichen Grundversorgung beschlossen. Ziel ist es unter anderem die hausärztliche Versorgung in ländlichen Regionen von Rheinland-Pfalz sicherzustellen, so das Gesundheitsministerium. Das Gesetz soll zum 1.1.2020 in Kraft treten. Es sieht vor, dass ab dem Wintersemester 2020/2021 bereits bei der Vergabe von Medizinstudienplätzen eine bestimmte Anzahl an Studienplätzen für die Fachrichtungen Allgemeinmedizin bzw. Öffentliches Gesundheitswesen vorgesehen sind. Dieses Kontingent wolle man nutzen und vorab für Bewerberinnen und Bewerber Studienplätze zu reservieren, die ein besonderes Interesse an einer landärztlichen Tätigkeit oder einer Tätigkeit im öffentlichen Gesundheitsdienst haben, so Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.