Studiogäste

Buchautorin Jill Heinrichs über die Rolle der Frau in der männlichen Gaming-Branche

Der E-Sport kennt keine Geschlechtertrennung. Aber im Profibereich spielen fast ausschließlich Männer. Wie kommt es dazu? Diese Frage beschäftigte die Autorin Jill H. Heinrichs so nachhaltig, dass daraus eine dreiteilige Romanreihe über eine weibliche Heldenfigur im Gaming entstanden ist. In „Affix of Death“ geht es um die Sehnsucht nach weiblicher Selbstbestimmung im Hier und Jetzt. Auf rund 350 Seiten konzentriert sich Jill Heinrichs in ihrem dritten Teil der Romanreihe auf ein modernes Frauenbild mit der Hauptfigur Tamara Carlmeyer, einer passionierten Spielerin. Viele Videospiele transportieren nach der Autorin ein veraltetes und oft diskriminierendes Frauenbild. Die meisten Frauen fühlen sich dadurch abgewertet – auch Männer kritisieren das zunehmend. In ihrem Werk zeigt Heinrichs auf, welche Fragen sich die Gaming-Branche wirklich stellen sollte. Ihr Motto: „Jeder darf mitmachen.“ In unserem Studiotalk berichtet sie unserem Moderator Tom Viehöfer von ihrem neuen Buch und der Gaming-Szene. 

Seite 1 von 8, Insgesamt 47 Einträge.

zurück12345
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Hallo im Zoo

Hallo im Zoo
Folge: Hallo im Zoo: Von Gürteltiere und Grauhandnachtaffen

Sendung vom 23.02.2024

TALK56

TALK56
Folge: Metal-Fans spenden Schlafsäcke für Obdachlose

Sendung vom 23.02.2024

TALK56

TALK56
Folge: Spannende Fußballer-Karriere aus der Region: German Kurbashyan im Porträt

Sendung vom 23.02.2024