Brasilien, Frankreich, Deutschland? Wer ist der heißeste Favorit bei der Winter-WM in Katar?

 

Brasilien, Frankreich, Deutschland? Wer ist der heißeste Favorit bei der Winter-WM in Katar?

Bereits in wenigen Wochen startet die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Die erste Winter-WM aller Zeiten. Viel wird sich im Vergleich zu bisherigen Austragungen ändern. Doch der Favoritenkreis bleibt gleich. Ob das hoch gehandelte Brasilien, der amtierende Weltmeister Frankreich oder doch die deutsche Nationalmannschaft – die großen Fußballnationen hoffen auch bei dieser WM darauf, den begehrten goldenen Pokal mit in die Heimat nehmen zu können.

Neben den bereits genannten Mannschaften hoffen auch viele weitere Nationen auf den prestigeträchtigen Titelgewinn. Bei einer Analyse der Favoriten lohnt sich ein Blick auf die Quoten der Buchmacher. Diese spiegeln die Form der verschiedenen Mannschaften wider und stellen die Wahrscheinlichkeit eines WM-Titels bestmöglich dar. Allerdings variieren die angebotenen Quoten von Anbieter zu Anbieter. Daher ist ein Sportwetten Test, also ein Vergleich der Wettanbieter, vor der Tippabgabe in jedem Fall sinnvoll. Wer die größten Favoriten sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der große Favoritencheck – Wer holt den WM-Titel in Katar?

Vom 20. November bis zum 18. Dezember dieses Jahres findet die Weltmeisterschaft in Katar statt. Erstmals wird die WM-Endrunde im Winter ausgetragen und nicht wie normalerweise in den Sommermonaten. Als ausschlaggebender Grund gilt die große Hitze des Sommers im Zwergstaat auf der arabischen Halbinsel.

Im Folgenden sollen die beiden großen Favoriten Brasilien und Frankreich mit Blick auf ihre Chancen auf den WM-Titel analysiert werden. Anschließend richtet sich das Augenmerk auf die deutsche Mannschaft und ihre Außenseiterchancen. So sollen die aktuelle Form, der Kader sowie aktuelle Nachrichten der jeweiligen Mannschaft zur Sprache kommen.

Die brasilianische Nationalmannschaft – Hoffnungsträger Südamerikas und großer Favorit

Mit insgesamt fünf Titel häufigster Sieger aller Weltmeisterschaften geht Brasilien bei jedem internationalen Turnier als Favorit ins Turnier. Zwar liegt der letzte WM-Sieg mittlerweile ganze 20 Jahre zurück, doch werden der aktuellen Mannschaft der Seleção wieder einmal gute Chancen auf einen erneuten Titelgewinn eingeräumt. Brasilien stellt auch die einzige Nation dar, die sich bisher für jede WM-Endrunde qualifizieren konnte.

Seit der 1:7-Heimpleite während der Weltmeisterschaft 2014 nahm die Mannschaft um Superstar Neymar eine positive Entwicklung. Im Jahr 2019 gewann Brasilien erstmals nach zwölf Jahren wieder den prestigeträchtigen Titel der Copa América. Darüber hinaus sicherte sich die Mannschaft olympisches Gold bei den Spielen im Jahr 2016.

In diesem Jahr greift die Mannschaft mit einem Kader an, der auf jeden Fall eines Weltmeisters würdig ist. Im brasilianischen WM-Team tummeln sich die Stars. Rund um Kapitän und Abwehrchef Thiago Silva bieten sich auf jeder Position ausschließlich wahre Ausnahmekönner an. Ob im Tor mit Ederson von Manchester City und Alisson vom FC Liverpool oder im Sturm mit Topstar Neymar, Newcomer Vinicius Junior, Torjäger Gabriel Jesus oder auch 95-Millionen-Mann Antony – Brasilien ist in allen Mannschaftsteilen hervorragend aufgestellt.

Ohne Probleme marschierte die Mannschaft von Trainer Tite durch die WM-Qualifikationsrunde. So holte die brasilianische Mannschaft aus den ersten 10 Spielen sagenhafte 10 Siege und spielte auch dank Topspieler Neymar auf höchstem Niveau.

Kein Wunder, dass auch die Buchmacher diese Form honorieren. Von allen Mannschaften sehen die Buchmacher das brasilianische Team als größten Favoriten auf den Titel und bieten somit für einen Erfolg der Seleção die niedrigsten Quoten aller Mannschaften an.

Die französische Nationalmannschaft – der amtierende Weltmeister!

Mit einem Marktwert von über einer Milliarde Euro muss sich auch das französische WM-Team als amtierender Weltmeister nicht vor der Konkurrenz verstecken. Nach dem Endspielsieg gegen die kroatische Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland will das Team von Trainer Didier Deschamps den Erfolg wiederholen.

Zwar schied Frankreich bei der Europameisterschaft 2021 enttäuschend schon im Achtelfinale gegen die Schweiz aus, doch will sich die Équipe Tricolore sicher revanchieren und wird alles dafür tun, um am Ende wieder als WM-Sieger in die Heimat zurückzukehren.

Rein statistisch gesehen ist eine Titelverteidigung allerdings ziemlich unrealistisch. Nach dem WM-Titelgewinn der brasilianischen Nationalmannschaft im Jahr 1962 konnte keine Nation seinen Titel verteidigen. Vielmehr schieden die Titelträger in jüngster Vergangenheit gar mehrfach in Folge bereits in der Vorrunde aus. Auch die deutsche Auswahl gehörte durch das bittere Ausscheiden in der Gruppenphase der WM 2018 dazu.

Qualität und Quantität

Dabei kann Nationaltrainer Deschamps auf den wohl breitesten Kader aller Nationen zurückgreifen. Im französischen Team tummeln sich die Stars. Neben Superstar Kylian Mbappé vom französischen Top-Klub Paris Saint-Germain gehören hochdekorierte Spieler wie Antoine Griezmann, NGolo Kanté, Raphael Varane oder auch der Shootingstar der deutschen Bundesliga Christopher Nkunku zum Team der Les Bleus.

Viel wird wohl von der Form des pfeilschnellen Mbappé abhängen. Zwar ist der französische Stürmerstar erst 23 Jahre alt, trotzdem konnte er bereits zahlreiche nationale und internationale Titel gewinnen. Unterstützt wird er weiterhin durch viele Teamkameraden, mit denen er bereits im Jahr 2018 den Weltmeistertitel feiern konnte.

Die Mannschaft ist auf jeden Fall weiter hungrig auf Titel. So konnte die französische Nationalmannschaft die UEFA Nations League 2020/21 gewinnen. Wenig verwunderlich also, dass auch die Buchmacher die französische Mannschaft als größten Favoriten nach Brasilien einschätzen. Bei einem Tipp auf Frankreich gibt es also vergleichsweise wenig zu gewinnen.

Die deutsche Nationalmannschaft – trotz Außenseiterstatus zum langersehnten Titel?

Eigentlich gilt die DFB-Auswahl bei jedem großen Turnier als Favorit. Diesmal stehen die Vorzeichen ein wenig anders. Zwar qualifizierte sich die deutsche Mannschaft als eine der ersten Nationen für die anstehende Weltmeisterschaft in Katar, so richtig großes Selbstbewusstsein kann das Team von Kapitän und Torwart Manuel Neuer allerdings nicht aufweisen. Nach dem überaus verkorksten WM-Auftritt in Russland tat sich die DFB-Elf auch in der neu geschaffenen UEFA Nations League überwiegend schwer.

Trotzdem kann das Team von Nationaltrainer Hansi Flick optimistisch ins Turnier starten. Die Mannschaft ist insgesamt gut besetzt und teilweise gespickt mit einigen echten Weltklassespielern. Spieler wie Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Leroy Sané, İlkay Gündoğan oder Kai Havertz gehören auf jeden Fall zur Weltspitze. Mit ihnen sollen die nötigen Veränderungen im Spiel und vor allem der spielerische Ansatz wieder stärker verfolgt werden. In den ersten Partien unter dem ersten neuen Trainer nach der Ära von Joachim Löw zeigte die Mannschaft bereits vielversprechende Ansätze.

Kann die deutsche Auswahl diese Entwicklung weiter fortsetzen und startet die DFB-Elf gut ins Turnier, ist eine Welle der Euphorie realistischerweise möglich. Gehen darüber hinaus hochtalentierte Spieler wie Jamal Musiala im Turnier einen nächsten Schritt, kann es für das Team im Turnier weit gehen.

Ähnlich sehen das auch die Buchmacher, welche Deutschland zum erweiterten Favoritenkreis zählen und realistische Außenseiterchancen einräumen. Bei einem Tipp auf einen WM-Sieg der DFB-Auswahl locken dementsprechend lukrative Quoten.

Quelle: https://unsplash.com/photos/Cjfl8r_eYxY

Datum: 30.09.2022
Rubrik: Media Release
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Nikolausüberraschung in der Grundschule Wallersheim

Sendung vom 06.12.2022

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 06.12.2022

Sendung vom 06.12.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Zeitreise mit dem Kowelenzer Original Manfred Gniffke

Sendung vom 06.12.2022