Reporter vor Ort

Paracelsus-Klinik Bad Ems: Wie geht es weiter?

Für die Beschäftigten und die Menschen in der Region wäre die Schließung der jetzigen ParacelsusKlinik das mögliche Ende des Gesundheitsstandortes in der Kurstadt Bad Ems. Mittlerweile hat die Hufeland-Klinik ihr Interesse an Teilbereichen des Krankenhauses bekundet. Zusätzlich steht mit der Konstellation Dr. Reisinger, Dr. Simons und Dr. Krausbeck und der damit verbundenen Gründung einer gemeinnützigen Gesellschaft ein mögliches Alternativangebot im Raum. Unklar ist aktuell, an welchen teilbereichen die Hufeland-Klinik Interesse haben könnte. Ob dieses auch die Notaufnahme betrifft, ist eher zweifelhaft. Es wurde auf dem Bürgertreffen der CDU in Bad Ems auch die Möglichkeit besprochen, eine kombinierte Lösung zwischen der Hufeland-Klinik und einer gGmbH. Bedenken wurden geäußert, dass die Hufeland-Klinik aus wirtschaftlichen Gründen ausschlißlich die lukrativen Abteilungen übernehmen könnte und der gGmbH die faulen Äpfel aufs Auge gedrückt werden könnten. Wir sprachen mit dem Betriebsrat, der CDU im Rhein-Lahn-Kreis, dem Bad Emser Stadtbürgermeister und der 1. Kreisbeigeordneten.

Seite 1 von 18, Insgesamt 106 Einträge.

zurück12345
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Konekt Westerwald in Rennerod

Sendung vom 19.04.2024

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von WWTV

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von WWTV
Folge: In Macau mit Nina Ruge

Sendung vom 19.04.2024

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin
Folge: Komfortables Einfamilienhaus mit neuer Aussenanlage

Sendung vom 19.04.2024